Montag, 19. März 2012

20h 54min - Rückfall

Ich bin schwach, mir ist schwindelig und ich schäme mich. Meine Fingernägel waren runter gekaut und ich konnte partout kein Wort schreiben. Jetzt bin ich benebelt und kann kein Wort schreiben. Warum ist das denn so verfickt schwer? Ich bin aber auch einfach 'ne Nummer zu suchtanfällig. Gottseidank bin ich nicht reich, sonst wäre ich wahrscheinlich drogen-, spiel- und kaufsüchtig.
  Scheiße, was machen wir nun? Ein Freund von mir hat mir gestern erzählt, dass der Nikotinentzug zusammen mit dem Kokainentzug am Schlimmsten sein soll. Ich war bisher zwar nicht süchtig nach Koks, aber ich stimme dem einfach mal zu, sei es nur, um meine eigene Situation ein bisschen empor zu heben. Trotzdem, der Plan muss bestehen bleiben. Rückfälle muss man einfach einkalkulieren. Im Krieg muss man Verluste hinnehmen. Gauloises hat vielleicht die Schlacht gewonnen, doch der Krieg ist noch offen. Mein engster Freund ist nun mein Feind. Ich steh auf martialische Metaphern. Ich muss die Gewohnheiten bekämpfen, darf dabei aber nicht außer Acht lassen, was für ein furchtbar nerviges Arschloch ich bin, wenn ich nicht rauche. Ich geb nicht auf, der Countdown startet neu.

A.

P.S. Ja M, ich schulde dir 'nen Zehner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen