Montag, 19. März 2012

20h

Es wurde wirklich noch schlimmer gestern Abend, aber ich konnte doch recht solide einschlafen. Im Augenblick geht es, auch, wenn ich Probleme habe, mich zu konzentrieren. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil, wenn man an einer Hausarbeit schreibt. 
  Nachdem ich heute morgen meine Augen geöffnet habe, sind mir tausende Bilder in den Kopf geschossen: all die Jahre, in denen ich geraucht habe. Wälder, Proberäume, Strände. So viele Erinnerungen, die wie Musikclips ablaufen - und immer habe ich 'ne Kippe im Mund, und immer ist die Musik "Glycerine". Die letzten zehn Jahre waren super! Dank an alle Beteiligten.
  Offenbar ist meine Stimmung von absoluter Gereiztheit in totale Nostalgie umgeschlagen. Ich würde echt gern rauchen, wenn auch nur, um mich so zu fühlen wie früher. 

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen