Dienstag, 20. März 2012

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze


Na, habt ihr alle Gottschalk gesehen? Also ich, ich hab's vergessen - wohl wie die meisten Menschen in Mutter Deutschland. Ich bin bei acht Zigaretten. Ich lieg also gut im Pensum. Morgen geh ich abends ein paar Bierchen trinken. Das wird nochmal 'ne neue Herausforderung. Alkohol spornt mich sonst nämlich immer zum noch-mehr-Rauchen an.
  Bisher kann ich mein Konzept zur Minimierung eigentlich nur empfehlen, ABER: da ich momentan jedoch auch Semesterferien habe, sind das ja noch lange keine Wettkampfbedingungen. Bisher scheint es machbar zu sein. So ein bisschen Selbstvertrauen kann nicht schaden. Ich bleib am Ball. Ich bleib am Ball. Ich bleib am Ball.

Ich werd mir jetzt demnächst mal dieses hochgelobte Buch hier reinzimmern:
Siddhartha Mukherjee - "Der König aller Krankheiten: Krebs - eine Biografie"



















Ich schätze, das wird meinen Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, nur bestätigen und bestärken. Angst ist immer ein guter Lehrmeister (oder "kein guter Lehrmeister", ich weiß nicht mehr so genau). Ich fürchte den Krebs. Gaaaanz wirklich. Ich finde den Gedanken sehr faszinierend, dass der Krebs, der ja todbringendend sondergleichen ist, in gewisser Hinsicht Unsterblichkeit bedeuten kann. Die Krebszellen überleben ihren Wirt. Im Buch ist die Rede von den Zellen einer Frau, die in den 70'ern an Krebs gestorben ist. Die bösen Zellen, welche im Labor eingelagert sind, teilen und gedeihen immer noch - fast schon philosophisch. So, jetzt geh ich meine letzte Kippe für heute rauchen und denn guck' ich Fußball. Wir sehen uns ja morgen wieder.

HDGDL,
A.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen