Samstag, 17. März 2012

Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los

Nun ist es soweit; wie versprochen, werde ich vier Zigaretten als Mahnmal übrig lassen. Das bedeutet, dass noch eine letzte Zigarette übrig ist. Zum Abschied habe ich mir gestern vielleicht doch eine Big Box gegönnt.
  Ich bin mir nicht sicher, ob ich vielleicht sowas wie eine kleine Zeremonie abhalten sollte. Vielleicht ein paar letzte, feierliche Worte. Mir fällt aber irgendwie nichts richtiges ein. Warum auch? Ich sollte froh sein und die Sache hinter mich bringen. Ich werde unausstehlich werden. Irgendein kluger Kopf hat einmal gesagt, dass er aus Verliebtheit zum Tode raucht - Nietzsche? Ich glaub'. Ich bin nicht in den Tod verliebt, ich schwärme nicht einmal für ihn, ich fürchte ihn. Ich hab gestern abend vielleicht ein bisschen viel geraucht und getrunken. Das macht mich wohl übermütig, aber stärkt auch mein Vertrauen in mich und meine Mission. Unsere Mission. 

Ich geh jetzt die letzte Zigarette aller Zeiten rauchen. Adieu Gauloises, mein treuer Freund, doch ich trage das Messer bereits im Gewande. Alex obsiegt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen