Mittwoch, 21. März 2012

Große Erwartungen (2012)

Jip jip, gestern hatte Blog Geburtstag. Was für eine aufregende Woche voller neuer Medien und neuer Vorsätze. Eigentlich hat es Spaß gemacht und ich sehe keinen Grund, dass Ganze hier nicht noch eine weitere Woche durchzuziehen, weißt?
  Ich stehe bei fünf Zigaretten, was zweifelsohne bedeutet, dass ich jetzt nochmal so viele in der Bar rauchen kann. Ich hab also die nötige Vorarbeit geleistet. Ich bin mir noch ein wenig unschlüssig darüber, wann wir die Blinds erhöhen. Schon nächste Woche? Könnte das wieder zu plötzlich sein, wie es bei der "Schande von Montag" der Fall war? Darüber muss sich Zukunfts-Alex Gedanken machen.

Dieses Jahr hält noch eine Menge toller Geschenke für uns bereit; neben neuen Alben von The Gaslight Anthem, Mumford & Sons, The Killers und Norah Jones und Robert Francis, neben dem neuen Roman Carlos Ruiz Zafon "Der Gefangene des Himmels", neben dem letzten Batman-Teil von Christopher Nolan und neben Leonardo D.C. in "Great Gatsby", habe ich ich die Hoffnung auf ein weiteres tolles Album vom Gott des Alternative Country noch nicht aufgegeben: Mr. Ryan Adams. Nachdem "Ashes & Fire" im letzten Jahr der Beweis war, dass er noch immer kann, wenn er will, wäre es doch wieder schön Neues zu hören. Ein neues Buch soll wohl in jedem Falle erscheinen, aber moderne amerikanische Gedichte sind sicherlich nich was für jedermann - für mich zum Beispiel nicht, weil ich ein furchtbar intolleranter Kultur-Nazi bin.

Gerade bin ich im Spiegel auf einen amüsanten Artikel gestoßen: "Tofu ist schwules Fleisch": Geschmacklose Werbung sorgt nach Jahren für Ärger"  - das sich darüber jemand aufregt.

So, ich geh jetzt auf den Blog-Geburtstag anstoßen.

Bis morgen,
A.

Hier noch mein All-Time-Classic-Super-Song von Ryan Adams:
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen