Dienstag, 20. November 2012

Das Ende der fetten Frau

Meine Schritte werden schneller. Hinter mir lacht eine Gruppe Schülerinnen wie ein Rudel Hyänen. Ich drehe mich um: Sie sehen aus, als wären sie alle bereits in ihren späten Zwanzigern. Das ist der Fluch unserer Zeit. Alle wollen Mitte zwanzig sein. An der Kasse im Penny-Markt sehe ich das dämliche Arschloch aus der Wohnung über uns. Tatsächlich, er hat sich einen neuen weiblichen Sidekick besorgt. Die fette Frau wurde substituiert. Nach all den Jahren der nächtlichen Beschimpfungen und der furchtbar ekelhaften Musik ist sie verschwunden. Doch das überrascht Sherlock keineswegs, nein. Schon, seit über einer Woche wunderte ich mich, warum alles so leise, so dezent war. Und dann, gestern, ich war mir ganz sicher, das Geräusch von Hackschuhen auf dem Parkett zu hören. Trägt die fette Frau neuerdings etwa Hackschuhe? Das hätte ich doch schon vorher gehört haben müssen. Und nun bestätigt es sich, der cholerische Arbeiterklassenromeo von der verkackten Marine hat ein neues Herzblatt. Vor einem Monat habe ich die fette Frau noch gesehen, da bin ich mir sicher. Der lässt nichts anbrennen. Hat sie das verdient? Nun, sie schien Unheilig und Culcha Candela zu lieben.

Und wisst Ihr was? Die Neue sieht aus wie die Alte - nur mit glatten Haaren.

A.   

Kommentare:

  1. Manche Menschen bleiben, rein äußerlich, immer am gleichen Typ hängen, ungeachtet dessen, was sich an Mensch dahinter verbirgt...
    Dann wünsche ich Dir in Zukunft viel Freude mit Absatzgeklapper über Dir. Ich persönlich könnte da ja maximal eine Woche lang nichts zu sagen. Danach würde es vermutlich unhöflich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Vergleich zu der eingefahrenen Hitparade ist es jetzt zauberhaft ruhig. Dafür bin ich dankbar, und wünsche dem jungen Glück alles, alles erdenklich Gute.

      Löschen
  2. Vielleicht hat wollte sie nur mal eine Typveränderung, hat ihre Haare geglättet und trägt jetzt High Heels...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und 'nen Job, ihre Mitte gefunden - und damit aufgehört, laut Musik zu hören. Ist mir alles recht.

      Löschen