Dienstag, 19. November 2013

Die Regen von Castamere

Verdammte Scheiße. Wär' ich nur nicht immer so ein ignoranter Großkotz, dann könnte ich viel öfter in den Genuss toller Sachen kommen. Es fällt mir furchtbar schwer, Sachen cool zu finden, auf die ich nicht allein gestoßen bin. Es geht kaum selbstverliebter. Und wo wir hier gerade bei der Beichte sind: Mir sind Bücher suspekt, in denen Frauen die Hauptfiguren sind. Das habe ich heute im Buchladen mal wieder bemerkt. Ja, jetzt ist es raus. Nein, ich bin nicht in den 50'ern hängen geblieben. Ich respektiere Frauen, ja. Und ich bewundere ihre Fähigkeiten und ihre wohlgeformten Körper gern und häufig. War nur Spaß! Oder?

Naja, jedenfalls sind mir durch diesen miesen Charakterzug (nicht das mit den Frauen, das geht nämlich klar) öfters schon Dinge durch die Lappen gegangen, die sich dann später als doch gar nicht sooooooo blöd herausstellten. Ich erinnere mich noch genau daran, wie Andreas mir vor zehn Jahren oder so sagte, dass ich mir unbedingt diese neue Band, "The Killers", anhören müsste, während ich so etwas wie "Pah, Synthies in Rocksongs, ich glaube, die 80'er haben angerufen" antwortete. Ein paar Jahre später stand ich in der dritten Reihe bei einem der Deutschland-Konzerte der Band und brüllte mit, dass ich "Mr. Brightside" sei. Hab' ich das schon einmal erzählt? Ich komm' mir vor wie ein Rentner. Oder "Into the Wild". Unbedingt müsse ich den gucken, sagte Jazz, wirklich unbedingt. Und ich dachte: Pah, Aussteiger-Hippie-Kram. Und dann sah ich den Film irgendwann im Spätpogramm, weil wirklich nichts anderes kam und der Lexman immer ein wenig Probleme hat, den Tag loszulassen und zu schlafen, und stand dann anschließend um 03:00 Uhr nachts völlig fassungslos auf meinem Balkon und wollte die Zivilisation verlassen und in der Wildnis leben.

Ja, und unter Umständen habe ich auch gesagt, dass "Caspers" Stimme viel zu rough sei für Rap. Ich sollte recht behalten. Okay, ich habe damals auch "Lost" und "Stromberg" geguckt, aber irgendwann gingen mir die Jungs auf dem Schulhof, die in jeder verschissenen Hofpause die jeweils letzte Folge ausgewertet haben, so damit auf die Eier, dass ich es aus Trotz nicht mehr geguckt habe. Als ich dann dieses Jahr noch einmal mit "Lost" angefangen habe, konnte ich kaum anders, als es zu verschlingen und alle sechs Staffeln in kürzester Zeit zu bewältigen, jeden damit vollzulabern und mir Merchandise zu bestellen. Ich habe eine Tasse der "Dharma Initiative". Es war vielleicht doch ganz okay. Aber "Ted" war wirklich scheiße, obwohl alle sich ja so weggelacht haben - da müssen wir uns echt nichts vormachen. Ich bin einfach ein bisschen hype-empfindlich oder vielmehr -allergisch.

Aber verdammter Mist, wie krass ist bitte "Game of Thrones"? Ich habe damals die erste Folge bei RTL2 gesehen und gedacht: Pah, Herr der Ringe mit Inzest; ich mach wieder aus. Aber wie falsch ich doch lag! Wie falsch ich doch lag! "Herr der Ringe", "Harry Potter", alles schwuler Zirkus gegen "Game of Thrones". Ich war noch nie so begeistert von einer Serie. Ich habe in den letzten sieben Tage alle drei Staffeln gesehen und höre seit Tagen ununterfuckingbrochen den Soundtrack. Ich stehe wirklich nicht auf Schwerter und Mittelalterkram, aber das ist tatsächlich die beste Serie aller Zeiten. Ich bin heute morgen zum Buchladen stolziert, um das erste Buch der Romanvorlage zu kaufen, einfach, um mehr Details zu erfahren. Diejenigen von Euch, die mir auf Facebook folgen habe ich schon damit genervt, aber dieses Lied bekomme ich nicht aus meinem Kopf. Wenn ich es nicht höre, singe ich es.


Ja, diesmal hätte man dem Hype glauben können - ohne es zu bereuen. Lieber spät als nie. Ihr solltet das alle gucken oder lesen, um bessere Menschen zu werden. Also, erster guter Vorsatz fürs neue Jahr: Nicht mehr so ignorant sein, wenn alle etwas mögen und dich damit nerven.

Der Winter naht,

A.

Kommentare:

  1. fall nich um.die bücher sind arg anders,so abn 2. band.

    AntwortenLöschen
  2. scheiß die wand an, wie geil bist du denn? bin grad zufällig auf deinen blog gestoßen und muss (bevor ich weiter so tue, als würde ich arbeiten) dir noch schnell schreiben, dass es mir meistens genauso geht. Seit zwei Jahren labbelt mich meine Schwester mit Game of Thrones voll und jetzt kam ich auch dazu, die serie zu schauen und bin jetzt am schmökern. derzeit gespannt im zweiten band. das reimt sich und was sich reimt ist gut.

    viel spaß noch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, denn bin ich schonmal nicht allein damit!

      Löschen